Last-Minute Treffer belohnt die Aufholjagd in Schwalmstadt

1. FC Schwalmstadt – GSV Eintracht Baunatal 4:4 (2:1)

Am vergangenen Freitag erkämpfte sich die Eintracht mit einem 4:4 einen Punkt in Schwalmstadt. Den Zuschauern boten beide Mannschaften, die im letzten Jahr noch in der Verbandsliga aufeinander trafen, zwei sehenswerte Halbzeiten.

Schwalmstadt begann die Partie wie eine Heimmannschaft. Durch druckvolles Spiel über die Außenbahnen und frühes Anlaufen, stellten die Hausherren die GSV-Verteidigung immer wieder vor neue Herausforderungen. Spielendscheidend sollte jedoch die in der ersten Halbzeit teils fahrlässige Chancenverwertung der Schwälmer sein.

Mitten in die Drangphase der Gastgeber, in der Finke die Baunataler mehrmals im Spiel hielt, erzielte Tim Kraus die überraschende Führung für den GSV. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, hielt er sein Bein in den Ball und verlängerte diesen ins Tor (27.).

Die Schwalmstädter erholten sich schnell von dem Rückstand und schafften es durch einen Doppelschlag die Partie vor der Halbzeitpause zu drehen. In der 42. Minute staubte Atas nach einem Pfostentreffer zum Ausgleich ab, dann traf Hohmann per Freistoß zum 2:1 Halbzeitstand (45.).

In der zweiten Spielhälfte zeigte sich den Zuschauern ein verändertes Bild. Die Eintracht hatte nun ihrerseits durch früheres Anlaufen mehr Spielkontrolle übernommen und brach so Schwalmstadts Spielfluss.

In dem stärksten Spielabschnitt der Gäste war Schwalmstadts Lindenthal zur Stelle. Dieser umkurvte Torwart Finke und schob zum 3:1 ein (53.). Postwendet erzielte die Eintracht den Anschlusstreffer und blieb so im Spiel. Nach einem Schuss von Agzikara, verwertete Willer den Torwartabpraller (56.).

Den erneuten zwei Tore Vorsprung stellte Hohmann mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel wieder her (62.). Der GSV riskierte in der Folge mehr und wurde, wenn auch etwas glücklich, mit dem 4:3 belohnt. Eine missglückte Flanke von Jan Kraus senkte sich am langen Pfosten ins Tor (70.).

In den Schlussminuten wurde die Begegnung hektischer, der GSV drängte auf den Ausgleich und hatte in zwei Situationen Pech, dass der Schiedsrichter nicht auf Strafstoß für die Eintracht entschied. Dies sollte sich einige Minuten später ausgleichen.

Bestmanns Freistoß landete in der Mauer, wo anscheinend ein Gästespieler den Ball an dem Arm bekam. Die Folge war ein Handelfmeter für Baunatal, den Bestmann zum späten, aber verdienten Ausgleich versenkte (90.+3).

Spieldaten

https://www.fupa.net/spielberichte/1-fc-schwalmstadt-eintracht-baunatal-7722908.html

(Keine Kommentare vorhanden)
Schreiben Sie ein Kommentar

Suche

Nächstes Spiel der 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
Eintracht Baunatal auf FuPa

Nächstes Spiel der 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
Eintracht Baunatal II auf FuPa

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

TOP