Ein gerechtes Unentschieden in Kaufungen

SV Kaufungen 07 – GSV Eintracht Baunatal 1:1

Am Mittwoch holte die Eintracht ein 1:1 beim SV Kaufungen 07 nach zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Waren die Gäste aus Großenritte in den ersten 45 Minuten noch deutlich Feldüberlegen, sahen die 300 Zuschauern im Lossetalstadion in der zweiten Halbzeit ein anderes Spiel.

Die Eintracht musste im Abendspiel die halbe Viererkette umstellen, da Alan Scott und Nils Stollmaier nicht zur Verfügung standen. Dies sollte das Spiel des GSV aber nicht beeinflussen, denn gegen überraschend passive Kaufunger kam die Eintracht gut in die Partie. Durch Unsicherheiten der Gastgeber boten sich dem GSV immer wieder Möglichkeiten in Führung zu gehen. Vor allem nach Standardsituationen kam es in der Kaufunger Hintermannschaft zu Unordnung.

Nach einigen Chancen das 0:1 zu erzielen, gelang Marlon Reith, mit einem Schlenzer von der Sechzehnerkante, die bis dahin verdiente Führung (26.). Auch in Folge schienen die Kaufungen nicht wach genug und so boten sich der Eintracht weitere Möglichkeiten den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auszubauen. Diese blieben jedoch ungenutzt und es ging mit 0:1 in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit stellte der Kaufunger Trainer Jörg Müller um und brachte Eugen Wagner als Sturmspitze ins Spiel, wodurch die Gastgeber deutlich präsenter wirkten. Der GSV zog sich daraufhin weit zurück und versuchte auf Konter zu spielen, wobei ihnen die nötige Konsequenz aus dem ersten Durchgang abhanden blieb.

In Folge sollten sich die Kaufunger einige gefährliche Situationen im gegnerischen Strafraum erarbeiten. Es dauerte bis zur 71. Spielminute, als Cedric Dziabas einen Weitschuss abgab, den Eintracht Schlussmann Maurice Kraft an die Latte lenkte. Beim Abpraller reagierte der Kaufunger Niklas Schöttner am schnellsten und köpfte zum Ausgleich ein.

Anschließend hatte die Eintracht Glück, dass nach einem Kontakt im Strafraum von Jan Kraus an Schöttner nicht auf Elfmeter entschieden wurde (75.). In der Schlussphase wollten beide Mannschaften den Sieg einfahren, wobei sich keine der beiden Teams mehr eine nennenswerte Chance erspielte.

Mit der gerechten Punkteteilung nach Abpfiff schienen beide Mannschaften unzufrieden zu sein. Die Gäste aus Baunatal waren enttäuscht, weil Sie nach der ersten Halbzeit nicht schon höher geführt haben und in der zweiten Halbzeit zu passiv agierten. Die Kaufunger waren enttäuscht, weil Sie in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft waren, aber das Spiel nicht mehr drehen konnten. Zu allem Überfluss handelte sich der Kaufunger Schöttner nach dem Abpfiff noch eine Gelb-Rote Karte ein, weil er beim Schiedsrichter reklamierte.

Spieldaten

https://www.fupa.net/spielberichte/sv-kaufungen-07-eintracht-baunatal-6502477.html

(Keine Kommentare vorhanden)
Schreiben Sie ein Kommentar

Nächstes Spiel der 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
Eintracht Baunatal auf FuPa

Nächstes Spiel der 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
Eintracht Baunatal II auf FuPa

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

TOP