B-Junioren: U17 kann auch gewinnen!

Am Abend des 12.9.2018 musste die U17 des GSV nach Vollmarshausen reisen um im Pokalwettbewerb gegen die JSG Waldau/Vollmarshausen anzutreten. Endlich stand ein Spiel auf dem Programm, in dem man als Favorit antrat. Von Beginn an zeigte das Preuß/Piel Team auch wer Herr auf dem Kunstrasen in Vollmarshausen  sein sollte. Über die gesamte Spielzeit sollte es dem Gastgeber nicht gelingen eine hochkarätige Chance zu kreieren. So blieb, der heute zum ersten Mal eingesetzte, Torwart Dave so gut wie arbeitslos. Insgesamt ein gut eingestelltes Team des GSV konnte in den ersten Spielminuten sehr viel Druck aufbauen und schnürte die JSG am eigenen Strafraum ein. Einzig der „letzte Pass“ wollte nicht richtig sitzen, aber an diesem Abend war mal das Glück auf der Seite von uns. Nach einer Ecke, in der 15 Minute, konnte Marco so viel Druck auf die gegnerische Abwehr ausüben, dass der Ball im Gewühl den Weg über die Torlinie fand. Wir schreiben dieses Tor mal Marco gut. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Jungs gute Tormöglichkeiten. In der 22. Spielminute konnte Danny den Ball nach einer Hereingabe mit einem schönen Drehschuss in die Maschen hauen. Jetzt sollte es doch leichter gehen. Naja, wie schon erwähnt brannte hinten nichts an, aber nach vorne wurde nicht mehr konsequent zu Ende gespielt. Bei mehr Zielstrebigkeit wär das ein oder andere Tor noch drin gewesen.

Zur zweiten Halbzeit konnten die Trainer positionsgetreu wechseln. Es war wirklich gut anzusehen wie die Ordnung weiter gehalten werden konnte und so das Spiel immer weiter Richtung Gehäuse der Gastgeber ging. Als das Spiel leicht abflachte, was an der Einstellung der GSV Jungs lag, konnte Felix in der sechzigsten Minute einen trockenen Schuss aus 20 Metern im Tornetz platzieren. Ein wichtiger Treffer für die weitere Sicherheit im Spiel, auch war das Match spätestens jetzt entschieden. Die Mannen im Trikot des GSV spielten jetzt sicher und konditionell überlegen. Leider schlichen sich beim Gegner kleine Nickligkeiten aufgrund konditioneller Mängel ein. Der gut leitende Schiedsrichter musste schon die ein oder andere gelbe Karte ziehen. In der 75. Spielminute wurde Noel gut durch die Mitte freigespielt und konnte den Ball im Netz unterbringen. Weiter vom Trainerteam nach vorne getrieben konnte in der Schlussminute Leon nur durch eine Notbremse im Sechzehnmeterraum gestoppt werden. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl, rote Karte für Waldau/Vollm. und Elfmeter für die Eintracht. Der Kapitän war an der Reihe Verantwortung zu übernehmen und verwandelte sicher zum 5:0 Endstand.

Fazit:

Es geht immer weiter aufwärts. Jetzt das Erfolgserlebnis mit in die Meisterschaft nehmen. Sehr erfreulich war die Ordnung des Spielsystems.  Bleibt nur  Benno gute Besserung zu wünschen, er zog sich ein Nasenbeinbruch in einem Zweikampf zu. Seh' zu das du bald wieder ins Spiel eingreifen kannst.

Die 3. Pokalrunde erreichte der GSV mit folgendem Kader:

David „Dave“ Waitkus im Tor, Yannik Talmon, Mikail Demircan, Luis Möller (C), David Wiederhold, Marco Schwieder, Danny Dietzel, Leon Selinski, Noah Kidane, Benno Wöllenstein, Lukas Siebert, Magnus Koch, Noel Zernickel, Hasan Vural, Felix Preuß, Elton Kuhlmann und Marcel Piel

(Keine Kommentare vorhanden)
Schreiben Sie ein Kommentar

Suche

Aktuelle Spiele

... lade Modul ...
Eintracht Baunatal auf FuPa

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

TOP