B-Junioren: Stärkstes Spiel der Saison

Am 2.09.2018 empfing die U17 des GSV die Mannschaft vom TSV Korbach. Der nächste dicke Brocken für die Jungs von Sven Piel und Kai Preuß. Die, durch Neuzugänge, leicht veränderte Mannschaft zeigte aber an diesem Sonntag von Beginn an eine couragierte Leistung.

Bereits nach wenigen Sekunden überraschte das Team den Gegner und Noel tauchte Allein vor dem Schlussmann der Korbacher auf. Leider fehlte das Glück und auch das Selbstvertrauen den Ball locker ins Netz zu schieben. In der Folge entwickelte sich ein sehr schnelles, laufintensives Spiel auf beiden Seiten. Mit den Worten „Jungs seid ihr endlich wach? Die sind bei weitem nicht so schlecht wie sie in der Tabelle dastehen!“ und „Das ist eine bärenstarke, kampfstarke Truppe gegen die Ihr da spielt!“ zollte der gegnerische Trainer den GSV Jungs Respekt und merkte auch selbst das dies Spiel kein Selbstläufer für die favorisierten Korbacher wird.  Das Piel/Preuß Team kam über die Laufbereitschaft immer besser ins Spiel und fing an sich ebenfalls Torchancen zu erarbeiten. Leider konnte sich ein Spieler des Gegners nach 16 Minuten über die linke Abwehrseite arbeiten, den Ball zurück legen und so ist eine solche Situation nur schwer zu verteidigen.0:1. An diesem Tag war aber mehr denn je zu spüren, dass die Jungs wollten und das ist sehr positiv! In der 23 Minute sprach der gut leitende Schiedsrichter den Gästen aus Korbach einen Freistoß zu. Eine sehr gefährliche Situation. Mit ihrer Nummer 9 hat der TSV ein wahres Freistoßmonster in den Reihen. Dies stellte er auch eindrucksvoll unter Beweis. Aus ca. 20 Metern hämmerte er den Ball unhaltbar für Marcel in den Winkel. So stand es 0:2. Wer aber glaubte die Jungs geben sich auf, sah sich an diesem Sonntag einmal mehr getäuscht. Sie arbeiteten weiter und hielten das Spiel offen.

Nach der Halbzeitpause kamen die GSV Jungs immer besser ins Spiel. Sie rackerten und kamen über den Kampf auch zu Spielzügen. Damit brachten sie Korbach das ein oder andere Mal sehr in Bedrängnis. Es fehlt noch ein bisschen die Coolness um solche Spiele komplett positiv zu gestalten. So muss man effektiver, und ab und an auch mit Risiko, die Schwächen des Gegners ausnutzen. In der 57. Spielminute konnte Robin einen schönen Angriff über Neuzugang Leon mit einem Tor für die Eintracht abschließen. Nur noch 1:2. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Hierbei konnte sich Marcel im Tor das ein oder andere Mal auszeichnen und hielt das Spiel offen. Je mehr sich das Spiel dem Ende zuneigte, desto zwingender wurden die Männer im GSV Trikot. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück um sich den verdienten Lohn von mindestens einem Punkt abzuholen.

Fazit:

Jungs das war eine starke Leistung. Darauf bauen wir auf und arbeiten hart weiter. Wir schaffen das!

Im Aufgebot waren:

Marcel Piel (TW), David Waitkus (Ersatz TW), Luis Möller(C), Rückkehrer Danny Dietzel, Yannik Talmon, Tom Frankfurth, Benno Wöllenstein, Noah Kidane, Felix Preuß, Neuzugang Leon Selinski, Noel Zernickel, Lukas Siebert, Marco Schwieder, Robin Greif, Tom Bachmann, Hasan Vural und David Wiederhold

(Keine Kommentare vorhanden)
Schreiben Sie ein Kommentar

Suche

Aktuelle Spiele

... lade Modul ...
Eintracht Baunatal auf FuPa

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

TOP