Bericht Hütt-Cup 2018

Der OSC Vellmar ist Gewinner des Hütt-Cup 2018. Der OSC setzte sich im Endspiel mit 4:2 nach Elfmeterschießen gegen den Titelverteidiger FSC Lohfelden durch.

Vorrunde

Begonnen hatte das Turnier am Freitagabend mit den Spielen der Gruppe A.

Zunächst siegte der FSC Lohfelden mit 4:0 gegen den TSV Wabern. Im zweiten Gruppenspiel trennten sich der TSV Wabern und der OSC Vellmar mit 1:1. Im letzten Spiel des Abends unterlagen die Vellmarer gegen den FSC Lohfelden mit 0:1.

Gruppensieger wurde der FSC Lohfelden, gefolgt vom OSC Vellmar. Der TSV Wabern schied aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem OSC Vellmar aus dem Turnier aus.

Die Gruppenspiele der Gruppe B starteten am Samstag mit dem Lokalderby zwischen dem GSV Eintracht Baunatal und der SG Schauenburg. Der GSV setzte sich mit 2:0 durch.

Das zweite Spiel des Tages verloren die Schauenburger mit 0:4 gegen den TSV Rothwesten und schieden somit aus den Turnier aus.

In der abschließenden Partie des Tages zwischen dem TSV Rothwesten und dem GSV Eintracht Baunatal ging es um den Gruppensieg in der Gruppe B. Durch einen 4:1 Erfolg sicherten sich die Großenritter den ersten Tabellenplatz dieser Gruppe.

Endrunde

Die Endrunde am Sonntag begann mit dem Spiel zwischen dem OSC Vellmar und dem GSV Eintracht Baunatal. Die Partie war geprägt von vielen Chancen auf beiden Seiten. Da es nach der regulären Spielzeit 2:2 stand, wurde der erste Finalist im Elfmeterschießen ermittelt. Die Vellmarer setzen sich am Ende mit 7:5 nach Elfmeterschießen durch.

Im zweiten Halbfinale traf der Turniersieger der vergangenen beiden Jahre, der FSC Lohfelden, auf den TSV Rothwesten. Die Lohfeldener gewannen in einer einseitigen Partie mit 7:0 gegen die, von Personalsorgen geplagten, Rothwestener und zogen in das Finale ein.

Das Spiel um Platz 3 gewann der Gastgeber GSV Eintracht Baunatal mit 6:0 gegen den TSV Rothwesten. Niels Willer stellte mit vier Toren in dieser Partie seine Torjägerqualitäten einmal mehr unter Beweis. Am Ende des Turniers war er mit acht Toren der erfolgreichste Schütze.

Im Endspiel traf der Verbandsligist OSC Vellmar auf den Hessenligisten aus Lohfelden. Die Lohfeldener konnten, trotz Führung, ihre Feldüberlegenheit nach 45 Minuten nicht im Ergebnis widerspiegeln. Mit einem 1:1 ging es in das entscheidende Elfmeterschießen. Hier avancierte der Vellmarer Schlussmann Max Annemüller mit drei gehaltenen Elfmetern zum Matchwinner.

Der GSV gratuliert dem OSC Vellmar zum Turniersieg und bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften. Für die kommende Saison wünschen wir allen Teams viel Erfolg.

Ein weiterer Dank geht an die Zuschauer, die an den drei Turniertagen zu Gast auf der Langenbergkampfbahn waren und diesem Hütt-Cup einen angemessenen Rahmen boten.

Ergebnisübersicht

Hütt-Cup Aktuell

(Keine Kommentare vorhanden)
Schreiben Sie ein Kommentar

Nächstes Spiel der 1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
Eintracht Baunatal auf FuPa

Nächstes Spiel der 2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
Eintracht Baunatal II auf FuPa

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

TOP
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.